“Mit Liebe heilen” mit Dr. med. Susanne Kreft und Hugo Hasse

Aus einer persönlichen Begegnung wurde eine jahrelange berufliche Kooperation von zwei Menschen, die ihr Leben auf dasselbe Ziel ausgerichtet haben.

Dr. med. Susanne Kreft, von Hause aus Schulmedizinerin, praktiziert und lehrt seit vielen Jahren chinesische Medizin, ist Seminarleiterin und Dozentin für ganzheitliche Medizin, Neuraltherapie und Akupunktur. Das Anliegen der Medizin ist Heilung. Unser Wissen und unsere Erfahrungen von Arzt und Heiler haben sich in der Zusammenarbeit auf sehr anwendbare Weise miteinander verbunden, sodass es durch unsere Kooperation für den Heilungssuchenden Menschen ein größeres Spektrum an Heilungsmöglichkeiten gibt.

Wir geben unsere Erfahrungen und unsere Sicht auf Heilung und das Leben wie es ist in der Vortragsreihe wieder.

Termine: noch nicht bekannt

*Zu den Vorträgen ist keine Anmeldung erforderlich.


Rückblick: Vortrag “Mit Liebe heilen” am 24.04.2018
im Rahmen der Rostocker Philosophischen Tage 2018 im Heilkundezentrum

 

 

Medizin auf einem gutem Weg
Nicht nur auf dem Gebiet der wissenschaftlichen Medizin hat die Menschheit großartige technische Fortschritte erzielt und wir haben allen Grund zur Freude und zum Stolz auf unsere modernen Errungenschaften.

 

 

 

Gleichzeitig ist uns in einem überwiegend rationalen Verständnis vom Menschen auch etwas sehr Wertvolles und Wichtiges auf diesem Entwicklungsweg verlorengegangen. Naturwissenschaft, so wie wir sie in unserer Zeit verstehen und betreiben, neigt dazu Patienten und Behandler – den Menschen auf ein Ding zu reduzieren. Sie schließt aus, was sich der exakten naturwissenschaftlichen Ermittlung entzieht und verzichtet damit auf wertvolle Informationen zur Erkennung der Wirklichkeit des Menschen als ein Ganzes.

Jedes mechanistische Weltbild neigt dazu die Menschlichkeit auszuklammern oder aus dem Blick zu verlieren. Die Tatsache jedoch, dass der Mensch ein lebendiges Wesen ist, das in seiner Tiefe eher ein Mysterium ist, als ein wissenschaftliches Objekt, kann jedoch durchaus in unsere moderne Medizin mit einbezogen werden und so sollte es auch.  

Dankbarkeit, Mitgefühl, Achtung und Respekt sind ein Ausdruck von Menschlichkeit, Wertschätzung und Liebe. Es handelt sich hierbei um unromantische Werte, die uns nicht hindern, sondern helfen eine ganzheitliche wissenschaftliche Medizin zu betreiben.

„Mit Liebe heilen“  
ist keine neue Philosophie, sondern eine wissenschaftliche fundierte Grundlage einer ganzheitlichen Medizin. Auch moderne Studien zeigen, dass zwischenmenschliche Nähe und Liebe als Wurzel all dessen betrachtet werden kann, was uns krank oder gesund macht. Die Präsenz der menschlichen Fähigkeiten zur Liebe im Ausdruck von Respekt, Dankbarkeit und Empathie sind die fehlende und von vielen Patienten aber auch Therapeuten zurecht vermisste Komponente und stellt Ordnung und Ganzheit der Medizin im Heilungsprozess wieder her.

Der Arzt als Heilmittel
Im Ursprung und Zentrum des ärztlichen Handelns stehen Menschlichkeit und Mitgefühl. Sie sind die  Basis für die heilende Wirkung all unserer Therapieansätze und der fortschrittlichen Techniken in der konventionellen und komplementären Medizin. Sie sind auch eine Basis für die Rückkehr zum vernünftigen, naturverbundenen Leben, sowohl für den Patienten, als auch für den Arzt.

Eine integrative Medizin
Heilen mit der Kraft zwischenmenschlicher Wertschätzung gehört in alle Behandlungsleitlinien! Es ist ein effektiver, günstiger und machbarer Weg und tut Patienten und Ärzten unmittelbar als auch nachhaltig gut, wenn wir wieder mehr und mehr „Mit Liebe heilen“.